Vorbereitung auf die Gremien·wahlen

Am 11. November 2018 wählen die Menschen in den Pfarreien* die Gemeinde·gremien.

Deshalb müssen sich die Pfarreien auf die Wahlen vorbereiten.

In diesem Text erfahren Sie:

  • Wie sollen sich die Pfarreien vorbereiten?
  • Welche Aufgaben haben die Pfarreien bis zur Wahl?

Welche Aufgaben haben die Pfarreien im April und Mai 2018?

Im April und Mai sollen sich die Pfarreien überlegen:

Wie wollen wir weiter·arbeiten?

Welches Gremium ist für unsere Pfarrei am besten?

Wollen wir:

· Einen Pfarrgemeinde·rat*?

· Einen Kirchen·vorstand*

· Einen Pastoral·rat*?

· Und wollen wir vielleicht auch Teams gemeinsamer Verantwortung*?

Ihre Pfarrei möchte einen Pastoral·rat?

Ein Pastoral·rat ist ein besonderes Gemeinde·gremium.

Dann müssen die Pfarreien zu der Haupt·abteilung Pastoral sagen:

Wir wollen einen Pastoral·rat in unserer Pfarrei.

Dafür haben die Pfarreien bis zum 12. August 2018 Zeit.

Am 12. August 2018 muss die Haupt·abteilung Pastoral wissen:

Welche Pfarrei will einen Pastoral·rat?

Die Mitarbeiter von den Pfarreien können die Haupt·abteilung Pastoral anrufen.

Die Telefon·nummer ist:

05121 307301

Oder die Mitarbeiter von den Pfarreien können der Haupt·abteilung Pastoral eine E-Mail schreiben.

Die E-Mail-Adresse ist:

pastoral@bistum-hildesheim.de

Welche Aufgaben haben die Pfarreien im Juni 2018?

Im Juni haben die Pfarreien 2 Aufgaben.


Die 1. Aufgabe ist:

Jede Pfarrei soll einen Wahl·vorstand bestimmen.

Der Wahl·vorstand ist eine Gruppe von Menschen.

Und der Wahl·vorstand ist für die Gremien·wahl in seiner Pfarrei verantwortlich.

Die Menschen im Wahl·vorstand bereiten die Wahl vor.


Die 2. Aufgabe ist:

Die Pfarreien sollen mit der Vorbereitung anfangen.

Der Wahl·vorstand soll zum Beispiel überlegen:

Wo kann die Wahl in unserer Pfarrei statt·finden?

Und wie können wir in unserer Pfarrei Werbung für die Wahl machen?

Welche Aufgaben haben die Pfarreien im September und Oktober 2018?

Im September und Oktober haben die Pfarreien 2 Aufgaben.


Die 1. Aufgabe ist:

Die Pfarreien sollen eine Kandidaten·liste schreiben.

Das heißt:

Die Pfarreien sollen aufschreiben:

· Wer will in den neuen Gremien mit·arbeiten?

· Wen können die Menschen im November wählen?


Die 2. Aufgabe ist:

Die Pfarreien sollen mit der Werbung für die Wahl anfangen.

Zum Beispiel:

  • Plakate aufhängen.
  • Briefe an die Menschen in den Gemeinden schicken.
  • Oder mit den Menschen reden. 

Welche Aufgaben haben die Pfarreien im November 2018?

Am 11. November sind die Gremien·wahlen.

Nach den Gremien·wahlen sollen die Menschen wissen:

Was ist das Wahl·ergebnis?

Welche Menschen sind jetzt in unseren Gemeinde·gremien?

Deshalb sollen die Pfarreien die Menschen in ihren Gemeinden* informieren.

Zum Beispiel:

  • Im Schau·kasten vor der Kirche.
  • Oder im Pfarr·brief.

Welche Aufgaben haben die Pfarreien im Dezember 2018?

Die neuen Gemeinde·gremien sollen überlegen:

Brauchen wir noch Hilfe?

Und wer kann uns vielleicht noch helfen?

Die neuen Gemeinde·gremien können nämlich noch andere Menschen dazu holen.

Die neuen Gemeinde·gremien entscheiden selbst:

  • Wollen wir noch mehr Menschen in unserem Gremium haben?
  • Wen wollen wir noch dazu holen?
  • Oder wollen wir die Arbeit alleine machen?

Im Januar 2019 beginnen die neuen Gemeinde·gremien die Arbeit in ihren Pfarreien.

In unseren anderen Texten in Leichter Sprache finden Sie noch mehr Informationen über die Gremien·wahlen.

Sie wollen zur Übersicht von unseren Texten über die Gremien·wahlen?

Dann klicken Sie hier.